NH24: HANDWERK MELDET ALLZEITHOCH

Quelle: http://www.nh24.de/index.php/polizei/89578-handwerk-meldet-allzeithoch

 

Frank Dittmar wiedergewählt
Homberg/Guxhagen. 
Im Handwerk im Schwalm-Eder-Kreis läuft es rund. Eine gute Nachfrage, niedrige Zinsen und Energiekosten, ein milder Winter haben vielen Berufen einen guten Start ins neue Jahr ermöglicht.

Mit einem erwarteten Umsatzplus von 2 % wird das Handwerk 2016 erneut stärker wachsen als die Gesamtwirtschaft, sagte Kreishandwerksmeister Frank Dittmar (Guxhagen).

 

16-06-kh-jhv1

Mit der silbernen Ehrennadel der Kreishandwerkerschaften wurden Gerhard Bax und Jürgen Schenk ausgezeichnet. Der neue Vorstand gratuliert. V. l. n. r. Geschäftsführer Jürgen Altenhof, stv. Kreishandwerksmeister Frank Michel, Gerhard Bax, Kreishandwerksmeister Frank Dittmar, stv. Kreishandwerksmeister Jürgen Schenk und die Vorstandsmitglieder Horst Wagner, Olaf Nolte und Jens Günther. ©Foto: Wolfgang Scholz/nh

 

Auch die Konjunkturumfrage des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) zeigt eindeutig nach oben. Der Geschäftsklimaindex für das Handwerk, der im Herbst einen neuen Höchststand erreichte, wurde nochmals getoppt und erreichte mit 90 Punkten ein neues Allzeithoch. 90 Prozent aller Handwerker sind mit den Geschäften zufrieden, ergab der Konjunkturbericht des ZDH. So ganz in die Euphorie einstimmen wollte Kreishandwerksmeister Dittmar trotzdem nicht. Es gibt Rahmenbedingungen, die die Gesamtlage stark unterstützen. Dazu gehören die fiskalischen Unsicherheiten, etwa die Angst vor dem Währungsverfall des Euros, die niedrigen Zinsen und mangelnden Anlagealternativen sowie niedrige Energiekosten und die starke Bereitschaft in Immobilien zu investieren. Soweit die positiven Aspekte. Ein Handicap sieht das Handwerk aber in der ungebremsten Regelungswut und der stark steigenden Bürokratie, die für viele mittelständische Betriebe eine hohe Hürde darstellt. „Wir sind oft mehr am dokumentieren als am arbeiten“, brachte Dittmar den Unmut der Handwerker auf den Punkt. Die Wirtschaftspolitik sei oft gut gemeint, aber schlecht gemacht und belaste die kleinere Betriebe überproportional. „Die Wirtschaftspolitik in Bund und Land hat sich unter diesen guten Rahmenbedingungen wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert“, fällt Dittmars Bilanz eher ernüchternd aus.

Mehr neue Lehrlinge
Die Zahl der neuen Lehrlinge im Handwerk ist im Schwalm-Eder-Kreis um 5 Prozent gestiegen. In konkreten Zahlen ausgedrückt: Ende 2015 wurden 358 neue Lehrverträge gezählt. Die Gesamtzahl der Verträge blieb annähernd konstant. Für das laufende Jahr rechnet Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, mit einem weiteren leichten Zuwachs. Die Chancen für junge Leute im Handwerk erfolgreich zu sein, sind weiterhin sehr gut. Vor allem Studienabbrechern bietet das Handwerk eine praktische Alternative.

Wahlen
Die 19 Obermeister der Innungen wählten den Bauunternehmer Frank Dittmar aus Guxhagen erneut zum Kreishandwerksmeister. Als stellvertretender Kreishandwerksmeister wurde Tischlermeister Jürgen Schenk aus Ziegenhain wiedergewählt. Als weiteren stellvertretenden Kreishandwerksmeister beriefen die Obermeister den Maler- und Lackierermeister Frank Michel aus Treysa. In den Vorstand wurden ferner Dachdeckermeister Horst Wagner (Seigertshausen), Tischlermeister Jens Günther (Guxhagen), Bäckermeister Olaf Nolte (Schwarzenborn) gewählt.

Ehrungen
Die Obermeisterversammlung verabschiedete Metallbaumeister Gerhard Bax (Borken), Fleischermeister Hans-Jürgen Pietsch (Ottrau) und Bauunternehmer Heinrich Gringel (Ziegenhain). Gerhard Bax und Jürgen Schenk wurden mit der Ehrennadel der Arbeitsgemeinschaft der Kreishandwerkerschaft in der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Geschäftsführer Jürgen Altenhof und Kreishandwerksmeister Frank Dittmar hoben die besonderen Verdienste von Bax und Schenk hervor und würdigten das außergewöhnliche Engagement der beiden.

Hintergrund
Die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder ist die Interessenvertretung des Handwerks und wird von 19 Innungen mit rund 1.000 Handwerksbetrieben getragen. Die Obermeisterversammlung ist das höchste Beschlussgremium der Kreishandwerkerschaft. Aus der Versammlung wird der Vorstand gewählt. In der Innung sind die Betriebe freiwillig Mitglied. Eine Pflichtmitgliedschaft gibt es nicht. (pm)


WEITERE BEITRÄGE:


SCHLÜSSELFERTIGER WOHNHAUSBAU

Unsere Haupttätigkeit im Unternehmen stellt das schlüsselfertige Bauen dar.Von der Grundstücksvermittlung über die Planung und den Bauprozess bieten wir unseren Kunden bis hin zu sämtlichen Nachunternehmerleistungen eine hohe Qualität der baulichen Ausführung.Dies erfolgt in Zusammenarbeit...
» weiterlesen

GEWERBE- UND HALLENBAU

Große Erfahrungen können wir auch im Bereich Gewerbebauten und landwirtschaftliche Bauten vorweisen. Nach Ihren Vorstellungen erstellen wir gemeinsam ein Konzept zum geplanten Objekt.Das Angebotsspektrum geht auf diesem Gebiet von landwirtschaftlich genutzten Hallen über Lagerhallen oder...
» weiterlesen

Gesellenfreisprechung

Einer unserer Auszubildenden hat am Freitag, den 25.08.2017, die Abschlussprüfung zum Maurergesellen als Zweitbester seines Jahrgangs abgeschlossen. Wir gratulieren unserem Auszubildenden zu dieser erfolgreichen Abschlussprüfung. Herzlichen Glückwunsch!
» weiterlesen

Bau-Praktikum

Wir bedanken uns bei unseren drei Praktikanten aus Afghanistan, die uns in den letzten acht Wochen im Rahmen einer Integrationsmaßnahme tatkräftig unterstützt haben, und wünschen ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute.
» weiterlesen

Tennis-Sponsoring

Wir freuen uns sehr auch in diesem Jahr Sponsor der U-18 Tennisdamen des TUSPO Guxhagen zu sein, und wünschen für die neue Saison viel Erfolg.
» weiterlesen

Netzwerktreffen der nordhessischen Immobilienwirtschaft

Am Mittwoch, den 08.03.2017, fand das Netzwerktreffen der nordhessischen Immobilienwirtschaft in der Kasseler Rothenbach-Halle statt. Das Treffen fand im Zuge des Handball-Bundesligaspiels „MT Melsungen gegen SC Magdeburg“ statt. Aus diesem Grund war die Dittmar Baugesellschaft...
» weiterlesen

Pressekonferenz des hessischen Baugewerbeverbandes

Am Donnerstag, den 02.02.2017, gab der hessische Baugewerbeverband im Frankfurter Presseclub e.V. seine Pressekonferenz zum Jahresbeginn über die Perspektiven für die Bauwirtschaft im Jahr 2017. Schaffung von weiterem Wohnraum, Bereitstellung von neuem Bauland, sowie notwendige...
» weiterlesen

Jahresauftaktveranstaltung der hessischen Bauwirtschaft

Am Donnerstag, den 26.01.2017, fand in Frankfurt am Main die Jahresauftaktveranstaltung der hessisch-thüringischen Bauwirtschaft statt. Der hessische Baugewerbeverband, unter Präsident Herrn Frank Dittmar, sowie der hessisch-thüringische Bauindustrieverband begrüßten zu diesem Festakt den hessischen Ministerpräsidenten Herrn...
» weiterlesen

Parlamentarischer Abend der hessischen Arbeitgeberverbände

Am Mittwoch, den 25.01.2017, fand im Wiesbadener Kurhaus der Parlamentarische Abend der hessischen Arbeitgeberverbände statt. Unser Bild zeigt Wolfgang Decker, MdL, Heinrich Gringel, Präsident der Handwerkskammer Kassel, Frank Dittmar, Präsident des hessischen Baugewerbes, Uwe Frankenberger,...
» weiterlesen

Meisterfeier der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Am Samstag, den 12.11.2016, fand in Homberg die Meisterfeier der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder statt. Die Kreishandwerkerschaft, unter Kreishandwerksmeister Herrn Frank Dittmar, begrüßte zu diesem Festakt die hessische Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann. Bildnachweis: http://www.handwerk-schwalm-eder.de/
» weiterlesen

Unsere Erreichbarkeiten

Dittmar Baugesellschaft mbH & Co. KG
Dörnhagener Straße 29, 34302 Guxhagen
Telefon 0 56 65 - 20 07
Telefax 0 56 65 - 36 41
eMail-Kontakt

Kontakt zu uns

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.